nina-ruge-mit-ihren-hunden-lupo-und-vroni-Foto: Nikolaj Georgiew-fuer-bettina-bergwelt-www.ciaogianna.de

Ein tiefes Glück – Nina Ruge mit Lupo & Vroni

Beruf und Hund – das geht. Aber man muss verdammt gut planen”, sagt Nina Ruge. Für mein Buch habe ich mich mit ihr in München verabredet. Die Moderatorin hat zwei Sennenhunde: Lupo und Vroni. Und weiß natürlich, wohin sie die beiden mitnehmen kann. Wir treffen uns in einem Hotel im schicken Stadtteil Bogenhausen. „Ich bin oft hier, auch für berufliche Meetings“, sagt sie. „Weil Hunde erlaubt sind.“

Ohne Lupo und Vroni mag Nina Ruge nicht sein. Sie stimmt ihren Terminkalender auf das gemeinsame Leben ab. Das war schon bei ihrem ersten Sennenhund Simba so: „Nach 20 Jahren täglicher Live-Sendungen konnte ich mir endlich einen Hund zulegen. Das hatte ich mir schon so lange gewünscht!“

Seitdem hat sich in Nina Ruges Leben viel verändert: „Ich hätte nie gedacht, dass ich eine solche Bindung und emotionale Nähe zu den Tieren entwickeln würde. Und sie halten mich fit: Wir machen alles unsicher, was grün ist hier in der Umgebung. Mindestens eine Stunde am Tag. Weil mir das sehr wichtig ist, baue ich die Laufstunde auch in extrem eng geplante Tage ein.“

Plötzlich liegt eine große Schnauze auf unserem Tisch: Vroni erschnüffelt Kaffeetasse und Wasserglas. Hatte sich aber wohl mehr erhofft und trottet ab Richtung Küche.

nina-ruge-mit-ihren-hunden-lupo-und-vroni-Foto: Nikolaj Georgiew-fuer-bettina-bergwelt-www.myotherstories.de

Foto: Nikolaj Georgiew

Nina Ruge schaut ihr verliebt hinterher: „Radikale Gegenwärtigkeit – ein Hund ist immer im Jetzt! Das ist tiefes Glück – zumindest, was ich als Glück empfinde. Insofern kann man sagen, dass ich bei meinen Hunden täglich in die Schule gehe – in eine Art lebensphilosophische Schule…“

Die ganze Geschichte von Nina Ruge, Lupo & Vroni findet Ihr in meinem Buch „Prominent mit Hund und einer Katze“. Mit dem Projekt unterstützen wir gemeinsam den Verein „Vita Assistenzhunde e.V.

Aus: „Prominent mit Hund & einer Katze“.
Erschienen im Becker Joest Volk Verlag. 260 Seiten.
Pressestimmen zum Buch

No Comments

Post a Comment